Köln: Gegen sexuelle Gewalt und Rassismus

Stellungnahme der Sozialistischen Alternative Köln zu den sexistischen Übergriffen am Kölner Hauptbahnhof in der Silvester-Nacht. In der Silvesternacht hat es rund um den Kölner Hauptbahnhof eine große Zahl gewalttätiger sexueller Übergriffe auf Frauen gegeben, oft verbunden mit anderen kriminellen Aktivitäten wie Taschendiebstahl. Nach den Schilderungen der Frauen, die Opfer dieser sexistischen Gewalt wurden, war es ein Alptraum. Bisher sollen 60 Strafanzeigen vorliegen, davon rund ein Viertel wegen der sexuellen Übergriffe. Da mutmaßlich viele Männer arabischer Herkunft an diesen Straftaten beteiligt waren, wittern rechtsextreme Gruppen ihre Chancen und nutzen die Situation, um gegen alle Flüchtlinge und Muslime zu hetzen. Es ist

Weiterlesen »

Feministiskt initiativ – Neue Frauen-Partei in Schweden

In nur wenigen Monaten ist die 2005 von der ehemaligen Vorsitzenden der Linkspartei Gudrun Schyman gegründete Feministiskt initiativ (Fi) in Schweden explosionsartig gewachsen und hat heute etwa 14.000 Mitglieder. Bei den Europawahlen erzielte die Partei 5,3 Prozent der Stimmen. Dadurch ist die Fi zu einem Faktor geworden mit dem bei den im Herbst in Schweden stattfindenden Wahlen zu rechnen sein wird. von Anna Maria Berggren Ericsson In den letzten Wochen jedoch ist Unruhe über die Fi in linken Medien aufgekommen, da zwei der Parlamentskandidatinnen der Partei erklärten, die Partei stehe für einen „Kapitalismus mit menschlichem Antlitz“. Viele fragen sich jetzt,

Weiterlesen »

Feminismus für die BILD-Zeitung?

Sie nennen sich „Sextremisten“, „neue Amazonen“ und „Soldatinnen“ im Krieg gegen Frauenunterdrückung. Mit „hot boobs, cool head and clean hands“ (also mit „heißen Brüsten, klarem Kopf und sauberen Händen“) katapultieren die halbnackten Aktivistinnen den Feminismus aktuell auf jede Titelseite. von Jelly So auch Ende Juni in Deutschland, als zwei Aktivistinnen mit dem Schlachtruf: „Heidi, wir haben kein Foto für dich!“ das Finale von „Germanys next Topmodel“ stürmten. Auf ihrem nackten Oberkörper stand „Heidi Horror Picture Show“. Oder beim Besuch Putins in Deutschland, als Femen-Aktivistinnen ganz nah an den russischen Präsidenten heran kamen und gegen seine undemokratische Politik und die Inhaftierung

Weiterlesen »