Der Kampf für Frauenrechte in Tunesien

In dem Land, das von seiner islamistischen Regierung als «das für Frauen weitesten entwickelte Land in der arabischen Welt» bezeichnet wird, hat der Kampf für Frauenrechte weiterhin höchste Priorität von Aïda, Sympathisantin des CWI („Komitee für eine Arbeiterinternationale“, dessen Sektion in Deutschland die SAV ist) in Tunesien Predigten und Propaganda der Wahhabisten Die tunesische Regierung heißt wahhabistische Imame und Scheichs mit offenen Armen willkommen. Der ägyptische Prediger Wagdi Ghoneim, der für die Beschneidung von Frauen eintritt und diese verherrlicht, hat im Februar 2012 in vielen Regionen Tunesiens Vorträge gehalten. Auch andere wahhabistische Imame und Prediger (wie etwa Amr Khaled, Safwat

Weiterlesen »

Der Kampf für die Befreiung der Frau zwei Jahre nach der ägyptischen Revolution

Wie kann der Kampf für die Emanzipation weitergehen? von Aysha Zaki, CWI („Committee for a Workers´ International“) Noch bevor die Revolution überhaupt ausgebrochen war, haben sich die Frauen in Ägypten am Kampf beteiligt und waren – wie die Männer – zu jedem Zeitpunkt der Entwicklung aktiver Bestandteil der Bewegung für den Wandel ihrer gesellschaftlichen und ökonomischen Verhältnisse. Unter den Beschäftigten der riesigen Textilfabrik „Mahalla“, die an der Spitze des Kampfes für bessere Löhne standen, und unter den weitergehenden Kämpfen von ArbeiterInnen, die darüber hinaus noch die Forderung nach Arbeiter-Kontrolle und -Geschäftsführung aufstellten, spielten Frauen eine führende Rolle. Angesichts der Milizen,

Weiterlesen »